Zur Hauptseite

Alle ArtikelFundamental-Booklet: High-Tech-Lernen (& -Lehren)

Abschnitt 0: Wichtige Hinweise zum Booklet und wie Du damit arbeiten solltest

548 Leser

Interaktive Booklets von Alex Fischer

Du bekommst von uns multimediale, interaktive Booklets (“booklet” = kleines Büchlein, Heftchen), die ganz anders aufgebaut sind als all die Bücher, die Du bisher kennst. Wenn Du sie richtig nutzt, werden sie Dir helfen, die in ihnen beschriebenen Konzepte wirklich zu verstehen und in der Praxis anwenden zu können. 

Diese Booklets benutzen wir, um unsere Mitarbeiter und Führungskräfte in unseren eigenen Firmen auszubilden. Diese Inhalte basieren auf unseren eigenen praktischen Erfahrungen über 30 Jahre hinweg und sind eine Niederschrift von “was funktioniert, bei uns, in Deutschland, im Mittelstand” – inspiriert durch verschiedene Mentoren, “best practice”, permanente Analysen und Verbesserungen.

Lies gerade Abschnitt 0 unserer Booklets bitte sehr sorgfältig, da Du hier wichtige Grundlagen zur Methodik unserer Booklets bekommst.

QR-Codes zu Video-Briefings und Ressourcen

Zu manchen, bestimmten Abschnitten unserer Booklets gibt es vertiefendes und erklärendes Hintergrundwissen anhand von Video-Briefings und zusätzlichen Ressourcen (Google Docs, PDFs etc.). 

Hierfür nutzen wir QR-Codes, mit denen Du schnell zu den dazugehörigen Video-Briefings oder Ressourcen gelangen kannst (scanne dafür einfach im Booklet die QR-Codes mit der Kamerafunktion Deines Handys). Solltest Du unsere Booklets als PDF vorliegen haben, dann klicke einfach auf den QR-Code, um auf die jeweiligen Links zugreifen zu können. Bei einigen Booklets sind alle Videos frei zugänglich und Du brauchst keinerlei Zugangsdaten.

Das volle Verstehen dieses Booklets ist nur möglich,
wenn Du auch die dazugehörigen Videos gesehen hast.

Im Gegensatz zu normalen Büchern ist in unseren Booklets der schriftliche Teil auf das absolute Minimum reduziert worden. Beispiele, Hintergründe, zusätzliche Informationen und Erklärungen sind NICHT Teil der Booklets, sondern in den Videos und Audios enthalten. Die schriftlichen Booklets sind NUR DIE ZUSAMMENFASSUNG, ähnlich einem Konskript (= Zusammenschrift).

QR-Codes zu Video-Briefings

Die QR-Codes zu Video-Briefings erkennst Du an einem roten Play-Button in der Mitte. Einen Beispiel-QR-Code siehst Du hier:

Wichtig: Schaue Dir unbedingt die Hintergrundinformationen (vertiefendes Wissen und Beispiele zu dem jeweiligen Thema / Kapitel) in den Video-Briefings an, denn so wirst Du viele Dinge besser und tiefer verstehen können.

QR-Codes zu Ressourcen

QR-Codes zu verschiedenen Ressourcen, wie Google Docs, PDFs etc., haben ein blaues Icon. Einen Beispiel-QR-Code für Ressourcen siehst Du hier: 

(Hinweis: Die vorstehenden 2 QR-Codes dienen nur der Veranschaulichung (Muster) und führen nicht zu einem bestimmten Video oder Ressource.)

Tipp: Falls Du weiterführende Inhalte (QR-Code mit Audio, Video oder Dokument) auf Deinem Desktop sehen möchtest, kopiere den Link auf Deinem Handy und schicke ihn Dir auf den Desktop.

Glossar 

Am Ende unserer Booklets findest Du ein Glossar (= alphabetisches Wörterverzeichnis von Fachbegriffen), in dem einige wichtige Begriffe für Dich definiert sind, um sicherzustellen, dass wir nicht “A” meinen und Du aber “B” verstehst. 

Du musst nämlich wissen, dass jedes Mal, wenn Du über ein nicht völlig verstandenes Wort hinwegliest, bei Dir im Kopf eine Leere entsteht – Du kriegst also alles, was nach einem nicht ganz verstandenen oder missverstandenen Wort geschrieben steht, nicht mehr mit.

Außerdem erscheint es nur so, als ob man einen Text nicht verstehen würde. Das ist jedoch nicht richtig. Es ist nicht der Text, es sind einzelne Wörter, warum der Text unverständlich erscheint.

Daher: Wann immer Du ein Wort liest, das Dir nicht 100 % klar ist, schlage es SOFORT (nicht erst am Ende) im Duden oder Glossar nach. Du wirst überrascht sein, wie einfach und klar dann alles erscheinen wird.

Studierprogramm / Worksheets

Um die wichtigsten Informationen dieses Booklets für Dich praktisch verfügbar zu machen, reicht reiner Konsum oder “lernen” NICHT aus. Wir müssen einen Bezug zu Deiner Person und der Praxis herstellen. 

Hierfür nutzen wir Studierprogramme (= Abfolge von Anweisungen, Aufgaben und Ausarbeitungen, die den Zweck haben, das Gelernte so in Deinem Verstand zu verankern, dass das theoretische Wissen zu anwendbarem Wissen wird).

Unsere Booklets sind gleichzeitig auch Studierprogramme mit Worksheets, mit verschiedenen Anweisungen und Aufgaben. Diese sorgen dafür, dass Du die erhaltenen Informationen besser verstehst und anwenden kannst. 

Arbeite das Booklet einfach Seite für Seite durch und halte Dich an die darin enthaltenen Anweisungen und Aufgaben AN DER STELLE, AN DER SIE VORKOMMEN. 

(Du sollst also NICHT “sammeln” und “später alles auf einmal machen”, da Du sonst NICHT den vollen Lernerfolg bekommst, den diese wertvollen Informationen verdienen.)

Richtige Reihenfolge des Studierens 

(1) Lies zuerst den jeweiligen Abschnitt / Text durch und (2) schau Dir anschließend das dazugehörige Erklärvideo an. Mache dann (3) die entsprechenden schriftlichen Aufgaben. Die optimale Reihenfolge ist also: erst Text, dann QR-Code (wenn vorhanden), dann Worksheets / Aufgaben erledigen. 

Wenn Du Fragen oder Unklarheiten hast …

Solltest Du Fragen haben oder Dir etwas unklar sein, dann halte Dich stets an folgenden Ablauf:

  1. Stelle sicher, dass die Unklarheit NICHT auf einem missverstandenen Wort beruht (erst Glossar, dann Duden). Bedenke: Texte sind nur SCHEINBAR unverständlich, tatsächlich sind es MISSVERSTANDENE WÖRTER, die einen Text unverständlich erscheinen lassen.
  2. Recherchiere selbst. Viele Fragen können ganz einfach durch Google, Wikipedia, etwas Eigenrecherche und ein bisschen Nachdenken gelöst werden.
  3. Notiere Dir verbleibende Fragen und SAMMLE sie, um diese später mit Deiner Führungskraft oder Deinem Mentor zu besprechen. (Hinweis: Führungskräfte hassen nichts mehr, als wegen einzelner Kleinigkeiten aus dem Flow geworfen (= abgelenkt) zu werden, deswegen ist es wichtig, Fragen zu sammeln.)
  4. Kontaktiere Deine Führungskraft / Deinen Mentor und vereinbare einen Termin, um alle offenen Fragen auf einmal zu besprechen. Clustere (= bündele) dabei ähnliche Themen, damit man nicht zwischen Themen hin- und herspringen muss.

Video-Briefing

Video Vorschau

Dieser Blogbeitrag ist ein kleiner Auszug aus dem Booklet “High-Tech-Lernen (& -Lehren)”

High-Tech-Lernen (& -Lehren)

So, herzlich willkommen zum ersten Video von High-Tech–Lernen und -Lernen. Mein Name ist Alex Fischer und das Motto lautet hier “Auswendig lernen war gestern”.

Abschnitt null: Wichtige Hinweise zu diesem Booklet und wie Du damit arbeiten solltest. Wichtiger Hinweis: Dieses Booklet ist Teil unserer kostenpflichtigen Unternehmer Coachings. 

Da dieses Wissen allerdings für jedermann so fundamental ist und wir davon überzeugt sind, dass es die Welt ein Stückchen besser machen könnte, geben wir es kostenlos als unseren Beitrag für die Menschheit heraus. Es gibt keine Copyright Einschränkungen. Du kannst es frei verwenden, solange Du die Inhalte nicht abänderst beziehungsweise wenn Du es verkaufen möchtest, drucken lassen möchtest oder sonst irgendwas.

Solange es kein Missbrauch ist, musst Du es nur schriftlich genehmigen lassen. Dann werden wir das genehmigen. Auch wenn Du es übersetzen lassen möchtest oder so – feel free –. Solltest Du dieses Booklet in der gedruckten Form vorliegen haben – es gibt es auch in der gedruckten Form –, dann kannst Du es auch als PDF über diesen QR Code herunterladen, der hier rechts [QR Code wird eingeblendet]. 

Verschicke es an Deine Freunde, Familie und Menschen, denen es helfen könnte. Nutze den QR-Code, um das Booklet herunterzuladen. Wenn Du die Videos ansehen willst und Du hast es als PDF, dann musst Du natürlich nur draufklicken.

 Und es hilft uns dabei, dieses fundamentale Wissen in die Welt hinauszutragen. Das weißt Du jetzt vielleicht noch nicht so zu schätzen, aber hoffentlich später. 

Interaktive Booklets von Alex Fischer. Das wäre dann meine Person.

Hinweis: Wörter, die mit Sternchen gekennzeichnet sind, sind im Glossar – das ist eine Spezial-Wort Sammlung am Ende dieses Booklets – definiert. Wie zum Beispiel: multimediales oder interaktives.

Die Kennzeichnung erfolgt – und das ist wichtig – nur beim ersten Auftreten des Wortes, also sobald es einmal aufgetreten ist, kriegt es ein Sternchen danach nie mehr. 

Unterschätzt es nicht! Schau mal hinten kurz ins Glossar rein, blätter mal dahin und pausier zur Not dieses Video kurz und schau Dir das mal an, schau einzelne Wörter nach, was Du denkst, was sie heißen, und Du wirst feststellen, sie sind halt genau so definiert, wie sie hier im Zusammenhang gemeint sind, denn Worte haben oft andere Definitionen oder mehrere Definitionen. 

So, Du hast ein multimediales, interaktives Booklet, also etwas, was aus verschiedenen Medien besteht. In dem Fall nicht nur Print, sondern auch Video, Audio und zusätzliche Dokumente.

Und interaktiv ist: Du kannst mit ihm wirklich interagieren, weil Du liest es nicht nur, sondern Du kannst es auch ausfüllen, Du hast dort Worksheets drin, wo Du wirklich kleine Aufgaben machst, um das Ganze wirklich gut mit Deinen bisherigen Vorerfahrungen zu verknüpfen. Warum, wieso, weshalb gehen wir im Laufe des Booklets darauf ein. Kurz Booklet ist ein kleines Büchlein, ein Heftchen. 

So, das hast Du also vor Dir, aber ganz wichtig: Das ist ganz anders aufgebaut als all die Bücher, die Du bisher kennst. Wenn Du es richtig benutzt, wird es Dir helfen, die hier beschriebenen Konzepte wirklich zu verstehen und vor allem auch in der Praxis anwenden zu können. 

Noch ein Hinweis: Es ist keine Theorie. Dieses Booklet benutzen wir und bevor das Booklet erstellt wurde, haben wir die Techniken davon benutzt, um unsere Mitarbeiter und Führungskräfte in unseren eigenen Firmen auszubilden. Diese Inhalte basieren auf unseren eigenen praktischen Erfahrungen über 30 Jahre hinweg und sind eine Niederschrift von “was funktioniert” bei uns in Deutschland im Mittelstand. 

Und das Ganze ist natürlich inspiriert durch verschiedene Mentoren, best practice, also das, was funktioniert – und zwar nicht theoretisch, sondern praktisch –, permanent Analysen – also warum hat es funktioniert, warum hat es nicht funktioniert – und Verbesserung.

Lies gerade die nächsten Seiten bitte sehr sorgfältig, da Du hier wichtige Grundlagen zur Methodik unseres Booklets bekommst, also wie wir das Ganze schulen. Zum Beispiel enthalten die meisten Bücher normalerweise viele Beispiele. Das ist aber dann der Nachteil, dass wenn Du das alles mal durchgearbeitet hast und dann sagen möchtest: “So was ist denn jetzt irgendwie so die Essenz, so als Nachschlagebuch?” Dann ist es zu vermüllt, weil da zu viele Beispiele und zu viel Zeugs drinstehen und deswegen neigt man dazu, es zusammenzuschreiben oder dauernd zu markieren.

Diese Booklets sind anders. Das Booklet ist schon die Zusammenschrift. Und das gesamte Buch, also das gesamte Buch, wäre praktisch: Booklet plus Videos.

Das heißt: die Beispiele, die Hintergründe, die Historie, warum, wieso, weshalb und auch Erklärungen dazu. Aus diesen Erklärungen – also aus diesen Teilen, die wir in die Videos verlagert haben –, bestehen Bücher. Zu 95 Prozent hast Du alles in den Videos aber trotzdem sehr genau auf den Punkt. 

Fangen wir erst mal an mit dem Wichtigsten: Punkt QR Codes zu Video, Briefings und Ressourcen. Zu manchen, bestimmten Abschnitten dieses Booklets gibt es vertiefendes und erklärendes Hintergrundwissen anhand von Video, Briefings und zusätzlichen Ressourcen. Zum Beispiel: Google Dokumente, PDFs etc. Es kann auch sein, dass da mal Audios hinterlegt sind oder eine Website – was auch immer –.

Und für diese Multimedia Verknüpfung nutzen wir QR Codes, mit denen Du schnell zu den dazugehörigen Video-Briefings oder Ressourcen gelangen kannst. Scanne dafür einfach die QR Codes mit der Kamerafunktion Deines Handys. 

Solltest Du dieses Booklet als PDF vorliegen haben – und wenn Du es zugeschickt bekommen hast oder heruntergeladen hast –, dann klicke einfach auf den QR-Code, um auf den jeweiligen Link zugreifen zu können. 

Bei diesen Booklets sind alle Videos frei zugänglich und Du brauchst keinerlei Zugangsdaten. Das ist bei Booklets, die in unseren Coachings sind, anders. Da brauchst Du Zugangsdaten.

Das volle Verstehen dieses Booklets ist nur möglich, wenn Du auch die dazugehörigen Videos gesehen hast. Das ist ganz wichtig. Im Gegensatz zu normalen Büchern ist in diesem Booklet der schriftliche Teil auf das absolute Minimum reduziert worden.

Beispiele: Hintergründe, zusätzliche Informationen und Erklärungen sind nicht Teil des Booklets, sondern sie sind in den Videos und Audios enthalten. Das schriftliche Booklet ist nur die Zusammenfassung, ähnlich einem “Konskript” von “conscribere”, “zusammenschreiben, die Zusammenschrift”.

QR Codes zu Video-Briefings, die Codes Video-Briefings erkennst Du an einem roten Play Button in der Mitte. Ein Beispiel: QR Code siehst Du hier [Grafik mit QR Code unten rechts wird eingeblendet]. Das ist aber nur ein Muster, der geht nicht.

Wichtig: Schau Dir unbedingt – ich habe es oben schön rot gemacht – die Hintergrundinformationen, nämlich Vertiefen des Wissens und Beispiele zu dem jeweiligen Thema und Kapitel, in den Video-Briefings an. Denn so wirst Du die Dinge viel besser und tiefer verstehen können.

Nicht nur das, da sind auch neue Informationen drin. Wir haben viele Fragen und Antworten, wo die Leute dann Fragen stellen. Und die wichtigsten Fragen und Antworten sind auch drin. Und teilweise mache ich dann Ausflüge nach rechts und links zu verwandten Themen, die aber auch sehr interessant sind. 

So, QR Code zu Ressourcen. Mit Ressourcen meinen wir: Google Docs PDFs, also etwas, worauf man zugreifen kann, etwas, mit dem man etwas anfangen kann. QR Codes zu verschiedenen Ressourcen wie Google Docs, PDFs etc. haben ein blaues Icon, so wie hier [Grafik mit CR Code unten rechts wird eingeblendet]. Ja? Das siehst Du hier. Ein Beispiel: QR Code für Ressourcen siehst Du rechts. 

Hinweis: Die vorstehenden zwei QR Codes dienen nur der Veranschaulichung, sind also Muster und führen nicht zu einem bestimmten Video oder einer Ressource. 

Tipp: Falls Du weiterführende Inhalte wie zum Beispiel QR Code mit Audio, Video oder Dokument auf Deinem Desktop ziehen möchtest, kopiere einfach den Link auf Deinem Handy, mach eine Kopie und schick ihn Dir auf den Desktop. Meinetwegen per WhatsApp Desktop Version für die Leute, die digital noch nicht so ganz geübt sind. Haben wir nur als Hinweis drin, den jüngeren Leuten wird es klar sein.

So, Glossar: Am Ende des Booklets findest Du ein Glossar – ein alphabetisches Wörterverzeichnis von Fachbegriffen –. So, das kann man jetzt aber nicht so eng sehen. 

Mit Fachbegriffen meinen wir nicht nur super spezifische Begriffe, sondern etwas ungewöhnliche Begriffe oder wo man potenziell etwas missverstehen könnte. In dem einige wichtige Begriffe für Dich definiert sind, um sicherzustellen, dass wir nicht “A” meinen und Du aber “B” verstehst. 

Du musst nämlich wissen, dass jedes Mal, wenn Du über ein nicht völlig verstandenes Wort hinweg liest, bei Dir im Kopf eine Leere entsteht. Du kriegst also alles, was nach einem nicht ganz verstandenen oder missverstandenen Wort geschrieben steht, nicht mehr mit.

Also, wenn Du Dich am Ende einer Seite schon mal gefragt hast “Was stand denn da drin? Was habe ich denn da gerade gelesen?”, dann bist Du davor über ein missverstandenes Wort hinweggefegt. 

Außerdem erscheint es nur so, als ob man einen Text nicht verstehen würde. Es erscheint nur so. Das ist jedoch nicht richtig, es ist nicht der Text, es sind einzelne Worte, warum der Text unverständlich erscheint. 

Daher, wann immer Du ein Wort liest, das Dir nicht 100 prozentig klar ist, schlage sofort – nicht erst am Ende – im Duden oder Glossar nach. Du wirst überrascht sein, wie einfach und klar dann alles erscheinen wird.

Hierauf – gerade missverstandene Worte und so – werden wir noch sehr viel tiefer eingehen in diesem Booklet.

Studienprogramm / Worksheets: Um die wichtigsten Informationen dieses Booklets für Dich praktisch verfügbar zu machen, reicht reiner Konsum oder Lernen nicht aus. Also, einfach nur lesen, berieseln lassen reicht nicht. Wir müssen einen Bezug zu Deiner Person und zur Praxis herstellen, sonst ist es angeklebtes Wissen, wie so Schnee auf dem Satteldach. Ja? Es ist da und bums, irgendwann – zwei Tage später – rutscht es ab und ist nicht mehr da.

Und um das sicherzustellen – nämlich es für Dich praktisch verfügbar zu machen, dass Du es nicht nur gehört und gelernt hast, sondern dass Du es anwenden kannst, weil, darum geht es uns ja – nutzen wir hierfür Studierprogramme. 

Unsere Studierpogramme sind so eine Art Abfolge von Anweisungen mit Aufgaben und Ausarbeitungen, die den Zweck haben, das Gelernte so in Deinem Verstand zu verankern, dass theoretisches Wissen zu anwendbarem Wissen wird. 

Und dieses Booklet ist gleichzeitig auch ein Studierprogramm mit Worksheets. Also Programm heißt: Mach erstens das, mach zweitens das, macht drittens das. Ein Programm ist nicht immer Software, sondern “Programm” kommt vom Lateinischen. Eigentlich heißt es “voranschreiten”.

Dieses Booklet ist gleichzeitig auch ein Studierprogramm mit Worksheets. Du kannst es direkt darin ausfüllen, bei den PDF wird es ausfüllbar sein mit verschiedenen Anweisungen und Aufgaben. Ich persönlich mache so Ausarbeitungen gerne auf Papier, aber kannst Du machen, wie Du möchtest.

Und diese Worksheets und die Aufgaben darauf sorgen dafür, dass Du die erhaltenen Informationen besser verstehst und anwenden kannst. Und wenn Du diese Worksheets machst, wirst Du die Inhalte auch nicht mehr vergessen. Du musst sie nicht lernen, Du musst sie nur mit Deinem Leben verknüpfen. Aber darauf gehen wir hier auch noch ein.

Arbeite dieses Booklet einfach – so simpel es ist – Seite für Seite durch und halte Dich an die darin enthaltenen Anweisungen und Aufgaben an der Stelle, an der sie vorkommen. Also nicht sagen: “Ah, jetzt lese ich mir erst mal alles durch. Danach schaue ich mir alle Videos an und dann mache ich vielleicht die Worksheets.” Macht das so nicht. Du verlierst 50 Prozent und es kostet eine ähnliche Zeit. Du sollst also nicht sammeln und später alles auf einmal machen, da Du sonst eben nicht den vollen Lernerfolg bekommst, den diese wertvollen Informationen verdienen.

So, hier richtige Reihenfolge des Studierens: 

Erstens: Lies zuerst im jeweiligen Abschnitt / Text durch.

Und zweitens: Schau Dir anschließend das dazugehörige Erklärvideo an. 

Und drittens: Mach dann die entsprechenden schriftlichen Aufgaben.

Die optimale Reihenfolge ist also: erst Text, dann QR Code – natürlich nur, wenn vorhanden –, dann Worksheets-Aufgaben erledigen und dann wieder Text, QR Code, Aufgaben erledigen. 

Wenn Du Fragen oder Unklarheiten hast, solltest Du Fragen haben oder Dir etwas unklar sein, dann halte Dich stets an folgenden Ablauf:

Erstens: Stelle sicher, dass die Unklarheit nicht auf einem missverstandenen Wort beruht. Erst Glossar, dann Duden. Bedenke Texte sind nur “scheinbar” unverständlich. Tatsächlich sind es missverstandene Worte, die einen Text unverständlich erscheinen lassen. 

Also, kannst Du ein Wort nicht ganz … Bist Du nicht ganz sicher, was es heißt: nachschlagen. Ist da irgendein Konzept drin, wo Du sagst: “Hmm, das klingt irgendwie sinnlos.” Ich vermute, dort gibt es missverstandene Worte, die Dir noch nicht aufgefallen sind, denn Worte können andere Definitionen haben, als die, die Du kennst und Du merkst gar nicht, dass Dir was fehlt. Gehen wir noch drauf ein.

Zweitens: Recherchiere selbst. Viele Fragen können ganz einfach durch Google, Wikipedia, etwas Eigenrecherche und ein bisschen Nachdenken gelöst werden. 

Drittens: Notiere Dir verbleibende Fragen auf einem Zettel oder Google Dokument und sammle sie. Chefs und Führungskräfte hassen nämlich nichts mehr, als wegen einzelner Kleinigkeiten aus dem Flow geworfen, also abgelenkt zu werden. 

So, jetzt, wenn Du das natürlich als PDF hast und nicht bei uns in den Coachings bist, dann kann Dir das natürlich wurscht sein. Da hast allerdings auch keinen, den Du fragen kannst und deswegen müsstest Du selber recherchieren. 

[Viertens:] Deswegen ist auch Schritt vier für die Leute, die Mitarbeiter sind, relevant. Für die Leute, die da draußen einfach sitzen und sagen: “Oh, cooles Booklet”, für die ist es nicht ganz so relevant.

Sammle immer Informationen und Fragen und vereinbare einen Termin, um alles auf einmal zu besprechen, anstatt Deine Führungskraft mit Einzelbeschuss zu bombardieren. Ja? Gerade Führungskräfte kennen ja viele Leute und werden dann einzeln beschlossen. “Clustere” bedeutet “bündele” – Cluster ist praktisch so eine Art Traube auf Englisch – dabei ähnliche Themen, damit man nicht zwischen Themen hin- und herspringen muss. 

Bist Du Interner, ist es klar, Du willst Deine Führungskräfte nicht nerven und Du willst sie ja auch schonen. Bist Du Externer, kann es Dir eigentlich wurscht sein, aber trotzdem, vielleicht hast Du ja auch gestresste Eltern oder sonst irgendwas. Dann ist dieser Rat auch ganz gut.

Auf diesem Blog veröffentlichen wir regelmäßig Artikel zu den heißesten Themen aus Immobilien, Steuern, Unternehmertum und coolen Lifehacks.

Ganz ohne Fachchinesisch – Klartext, gut gelaunt, auf den Punkt. Mit unserem wöchentlichen Report verpasst Du keinen unserer Inhalte und bleibst stets auf dem Laufenden.

Kostenlos: Verpasse keine wichtigen Neuigkeiten!

Der Fischer’s Weekly Report. Bleib auf dem Laufenden und sei informiert über lokale Events, Community-Treffen, kostenlose Webinare, News, neue Blog-Artikel, Videos, Podcasts usw.

Du kannst diesen wöchentlichen Report jederzeit wieder abbestellen. Wir verwenden Deine Mailadresse ausschließlich zu oben genannten Zwecken und geben sie niemals an Dritte weiter. Mehr Details findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Abschnitt 0: Wichtige Hinweise zum Booklet und wie Du damit arbeiten solltest

Wird geladen…

Feedback senden

Du hast Anmerkungen oder zusätzliche Hinweise zu diesem Artikel? Oder Du hast Fehler entdeckt?

Deine Kontaktdaten

Dein Feedback zum Artikel